Blog

Besser Schöner Wohnen

 

 

 

 

“Glauben wir an die Vorstellung, dass unserer Umgebung uns beeinflusst, selbst wenn sie überwiegend aus Kunststoff besteht? Man muss sich dann auch eingestehen, dass die Farbe der Tapete sich bedauerlicherweise sehr nachteilig auf uns auswirken kann.
Zugleich muss man bekennen, das kein Raum unsere Unzufriedenheit lindern kann, die wir im Inneren verspüren.”

Dieses wunderschöne Zitat habe ich aus dem Buch Architektur und Glück.

In der Schöner Wohnen vom Mai2015 ist ein, wie ich finde, sehr schöner und sehr kostengünstiger Wohnungsumbau zu finden. Eine kleine Wohnung, indem durch kluge Eingriffe das optimale rausgeholt wurde und das ganze mit schönen, aber preiswerten Materialien umgesetzt wurde.
Aber, wie eigentlich fast immer, bleibt das ästhetische Potenzial der Wohnung auf der Strecke. Der weiße Anstrich findet in der Überschrift schon Betonung.
Um der dunklen, engen Dachwohnung zu entkommen, wurde baulich einiges verändert und dann “strahlend weiß” gestrichen.
Fauxpas! Ich finde die Wohnung super und die Umbauideen darin wirklich stark. Aber farblich wurde so ziemlich alle falsch gemacht, was man falsch machen kann.
Das weiß soll strahlen und die Beengtheit der Räumlichkeiten braucht “Klarheit”, um Luftiger zu wirken. Das weiß und grau soll den Raum aufhellen und Ruhe verbreiten.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.